fbpx



Ihre Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@stefanschnebelt.com widerrufen.
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Benutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Irland Edition: Hidden Places – Bray Head

IE 07 Bray Head - Valentia Island

Irland Edition: Hidden Places – Bray Head

In meiner Fotokolumne „Hidden Places“ in der „Irland Edition“ Ausgabe Nr. 7 – Februar/März 2010 stelle ich Bray Head auf Valentia Island vor:

An der Foilhomurrin Bay im Westen von Valentia Island muss Mitte des 19. Jahrhunderts rege Geschäftigkeit geherrscht haben, als von hier aus das erste transatlantische Telegraphenkabel verlegt wurde. Heute hingegen geht es recht beschaulich zu und nur ein Gedenkstein erinnert an die geschichtsträchtige Vergangenheit. Von hier aus führt ein gut befestigter Wanderweg direkt hinauf zum Bray Head, einem der schönsten Aussichtspunkte auf Valentia Island. Schon von weitem ist ein altes Turmhaus zu sehen, dass einst von den Engländern zur Beobachtung von Schmugglern und Angreifern erbaut  worden sein soll. Oben angelangt kommt man in den Genuss eines spektakulären Panoramablicks: Nach Westen blickt man über die offene See zu den Skellig Islands hinüber, im Norden ist die Dingle-Halbinsel zu sehen und lässt man den Blick nach Osten schweifen, so sieht man hinunter nach Portmagee mit der Brücke, die Valentia Island mit dem Festland verbindet. Während Bray Head nach Westen hin sanft zum Meer abfällt bietet die Nordseite ein komplett anderes Bild: Hier stürzt die Felswand über 100 Meter steil in den Atlantik.

Infos zur „Irland Edition“ erhalten Sie unter www.irland-edition.de.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen